Tag Archives: Ausschreibung

Fett auf Mager. Workshop für Malerei. SoSe 2013.

L.091.40380  Workshop für Malerei. Kulinarisches als zeitgenössisches Motiv in der MalereiLehrende: Christoph KernVeranstaltungsart: Seminar/workshop

Orga-Einheit: Kunst

Anzeige im Stundenplan:

Unterrichtssprache: Deutsch

Min. | max. Teilnehmerzahl: – | 30

Kommentartext:
In der Steinzeit diente die Darstellung von Tieren noch der Beschwörung des Jagdglücks.
Seit über 500 Jahren beschäftigt dann Vergänglichkeitssymbolik und der allegorisch-sinnliche Reiz von Nahrungsmitteln die Malerei.
Die ‘Klassische Moderne’ stellt die Stofflichkeit des Sujets in den Vordergrund. In den 1960iger Jahren prägt Daniel Spoerri den Begriff EATART, der bis heute in der zeitgenössischen Kunst für die unterschiedlichsten Werke zu diesem Genre steht.
Keineswegs sind dabei nur die appetitlichen Aspekte von Essen und Trinken Thema für die Kunst: auch Überreife, Fäulnis oder Schlachtszenen verbildlichen das Spannungsfeld von Lebendigkeit und Vergängnis.
Unkonventionelle Stilllebeninszenierungen können im Workshop ebenso Grundlage für eine zeitgemäße Neuinterpretation des Themas sein, wie eine kritisch-malerische Auseinandersetzung mit Aspekten unserer Esskultur.
Schwerpunkte im praktisch orientierten Workshop für Malerei:
• Entwicklung zeitgemäßer und eigenständiger bildnerischer Strategien im Spannungsfeld verschiedenster malerischer Herangehensweisen.
• Herausarbeitung der spezifischen Qualitäten von Malerei im Vergleich zu anderen Medien.
• Einblick in maltechnische Grundlagen (Pigmente, Bindemittel, Grundierung, Bildträger, etc.)
incl. Einsatz technischer Hilfsmittel (Computer, Projektor, Fotografie) für die Malerei.
• Bildvorträge und Diskussionen vor dem kunsthistorischen Kontext ergänzen die praktische Arbeit.
Übrigens: Der Titel Fett auf Mager bezieht sich auf eine alte maltechnische Grundregel…

Leistungsnachweis: Im Seminar entstandene Werkstücke

Dokumentation der Workshops und weitere Infos: http://kunstsilo.kernteilung.de/

Wichtige Hinweise:
Anwesenheitspflicht an allen 5 Tagen

Alle interessierten Studierenden kommen bitte zur 1. Seminarstunde. Studierende, die einen Platz in Paul reservieren konnten und nicht zur 1. Seminarstunde erscheinen, verlieren den Anspruch auf ihren Seminarplatz.

Freigabe Texte:

Material zur gesamten Veranstaltung
Material hinzufügen
Es liegt kein Material vor.
Anmeldefristen
Phase Block Start Ende Anmeldung Ende Abmeldung Ende Hörer
Anmeldephase (direkte Zulassung) Semester 07.03.2013 08:00 15.03.2013 23:59 30.03.2013 23:59 15.03.2013 23:59
Revisionsphase (direkte Zulassung) Semester 01.04.2013 08:00 26.04.2013 23:59 30.09.2013 23:59 26.04.2013 23:59
Termine
Datum Von Bis Raum Lehrende
1 Mo, 29. Jul. 2013 10:00 18:00 S 2 106 ,  S 1 100 Christoph Kern
2 Di, 30. Jul. 2013 10:00 18:00 S 2 106 ,  S 1 100 Christoph Kern
3 Mi, 31. Jul. 2013 10:00 18:00 S 2 106 ,  S 1 100 Christoph Kern
4 Do, 1. Aug. 2013 10:00 18:00 S 2 106 ,  S 1 100 Christoph Kern
5 Fr, 2. Aug. 2013 10:00 18:00 S 2 106 ,  S 1 100 Christoph Kern
Enthalten in Modulen
Modul
M.091.1005 Basismodul I – Ästhetische Praxis – LHR (SS 2012)
M.091.1020 Aufbaumodul I Ästhetische Praxis und ihre Kontexte – LHR (SS 2012)
M.091.1050 Basismodul I – Ästhetische Forschung und ästhetische Praxis – LGS (SS 2012)
M.091.1080 LGS, Aufbaumodul I Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (SS 2012)
M.091.2010 LGG – Basismodul I Ästhetische Praxis (SS 2012, SS 2012)
M.091.2040 LGG, Basismodul IV Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (SS 2012)
M.091.2050 LGG, Aufbaumodul I Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (SS 2011)
M.091.2050 LGG, Aufbaumodul I Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (SS 2012)
M.091.2090 LGG, Vertiefungsmodul III Kunst und Kontext (SS 2012)
M.091.3010 B1 – Künstlerische Praxis I – Künstlerische Strategien und Ausdrucksformen :: KUK-ZFB v2 (SS 2012)
M.091.3012 B1 – Künstlerische Praxis I – Künstlerische Strategien und Ausdrucksformen (WS 2011/12)
M.091.3042 A1 : Künstlerische Praxis II – Erweiterter Kunstbegriff und aktuelle Bildverfahren (SS 2012, SS 2012)
M.091.8010 Basismodul 1: Einführung in die künstlerische Praxis :: BA-HRGe/GyGe/BK (WS 2011/12)
M.091.8010 Basismodul 1: Einführung in die künstlerische Praxis :: BA-HRGe/GyGe/BK (SS 2012)
M.091.8040 Aufbaumodul 1: Kontext Kunst :: BA-GyGe/BK (WS 2011/12)
M.091.8040 Aufbaumodul 1: Kontext Kunst :: BA-GyGe/BK (SS 2012)
M.091.8060 Aufbaumodul 3: Künstlerische Praxis :: BA-GyGe/BK (SS 2012, SS 2012)
M.091.8070 Aufbaumodul 1: Kontext Kunst :: BA-HRGe (SS 2012)
M.091.8090 Aufbaumodul 3: Künstlerische Praxis :: BA-HRGe (SS 2012)
M.091.8110 Basismodul 1: Einführung in die Kunst :: BA-G (SS 2012)
M.091.8120 Aufbaumodul 1: Lehren und Lernen im Fach Kunst :: BA-G (SS 2012)
M.091.8130 Aufbaumodul 2: Projektgebundene Kunstpraxis :: BA-G (SS 2012)
M.091.8140 Vertiefungsmodul: Lehren und Lernen im Fach Kunst :: BA-G (SS 2012)

L.091.40280 Eine Grammatik der Malerei. Workshop

Lehrende: Christoph Kern
Veranstaltungsart: Seminar

Orga-Einheit:

Unterrichtssprache: Deutsch

Min. | max. Teilnehmerzahl: – | 35

Kommentartext:
Manets berühmtes Gemälde “Stillleben mit Spargel” von 1880 gilt als eines der Schlüsselbilder der Moderne: der Spargel war für Manet nichts weiter als Selbstzweck seines malerischen Interesses.
Nicht das Inhaltliche, Symbolische bildete fortan den Vordergrund für Malerei, sondern das Wie der malerischen Umsetzung. Die Malerei begann sich vom dargestellten Inhalt zu emanzipieren. Die Loslösung von der narrativen Dimension vollzog sich, eine “Grammatik der Malerei” geriet mehr und mehr ins Zentrum der bildnerischen Auseinandersetzung. Die Thematisierung formal-bildnerischer Problematik wurde zur eigenständigen Qualität, die Tür zur abstrakten Malerei hatte sich geöffnet.
Der meist inhaltlich geprägte Interpretationseifer mancher Kunsthistoriker verstellt freilich oft den Blick darauf, dass sich schon die „Alten Meister“ formal-bildnerischer Zusammenhänge in vollem Umfang bewusst waren. Und Wegbereiter der Moderne wie Velazquez, Goya, Turner führen ihr Knowhow um die Abstraktion im Gegenständlichen bereits ganz unmittelbar vor.
Schwerpunkte im praktisch orientierten Workshop für Malerei:
Entwicklung zeitgemäßer und eigenständiger bildnerischer Strategien im Spannungsfeld von Abstraktion und Gegenständlichkeit. Herausarbeitung der spezifischen Qualitäten von Malerei im Vergleich zu anderen Medien. Maltechnische Grundlagen (Pigmente, Bindemittel, Grundierung, Bildträger, etc.). Einsatz technischer Hilfsmittel (Computer, Projektor, Fotografie) für die Malerei.
Leistungsnachweis: im Workshop entstandene Werkstücke

Freigabe Texte:

Material Neu
Es liegt kein Material vor.
Termine     Datum     Von     Bis     Raum     Lehrende
1     Mo, 14. Feb. 2011     10:00     18:00     S 2 106 ,  S 1 100     Christoph Kern
2     Di, 15. Feb. 2011     10:00     18:00     S 2 106 ,  S 1 100     Christoph Kern
3     Mi, 16. Feb. 2011     10:00     18:00     S 2 106 ,  S 1 100     Christoph Kern
4     Do, 17. Feb. 2011     10:00     18:00     S 2 106 ,  S 1 100     Christoph Kern
5     Fr, 18. Feb. 2011     10:00     18:00     S 2 106 ,  S 1 100     Christoph Kern
Anmeldefristen Phase     Block     Start     Ende Anmeldung     Ende Abmeldung     Ende Hörer
Anmeldephase (direkte Zulassung)     Semester     23.08.2010 00:00     17.09.2010 23:59     17.09.2010 23:59     17.09.2010 23:59
Anmeldephase (Auswahlverfahren)     Semester     23.08.2010 00:00     17.09.2010 23:59     17.09.2010 23:59     17.09.2010 23:59
Revisionsphase (Auswahlverfahren)     Semester     04.10.2010 00:00     22.10.2010 23:59     01.12.2010 23:59     01.12.2010 23:59
Revisionsphase (direkte Zulassung)     Semester     04.10.2010 00:00     22.10.2010 23:59     01.12.2010 23:59     01.12.2010 23:59
Enthalten in Modulen Modul
LHR, Basismodul I Ästhetische Praxis (WS 2010/11)
LHR, Aufbaumodul I Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (WS 2010/11)
LGS, Basismodul I Ästhetische Forschung und ästhetische Praxis (WS 2010/11)
LGS, Aufbaumodul I Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (WS 2010/11)
LGG – Basismodul I Ästhetische Praxis (WS 2010/11)
LGG, Basismodul IV Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (WS 2010/11)
LGG, Aufbaumodul I Ästhetische Praxis und ihre Kontexte (WS 2010/11)
LGG, Vertiefungsmodul III Kunst und Kontext (WS 2010/11)
ZFB – Basismodul I: Künstlerische Praxis I – Künstlerische Strategien und Ausdrucksformen (WS 2010/11)
ZFB – Aufbaumodul I: Künstlerische Praxis II – Erweiterter Kunstbegriff und aktuelle Bildverfahren (WS 2010/11, WS 2010/11)